Sportakrobatik
   
 
  Berichte

Schwerins beste Sportler geehrt
tiwe - Schweriner Volkszeitung am 30.09.2010 um 07:54 (UTC)
 Schwerin. Die Landeshauptstadt ehrte ihre besten Sportler: Gemeinsam mit Stadtsportbundchef Torsten Mönnich und Sportamtsleiter Ulrich Schmitt empfing Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow die Spitzensportler, die 2009 und 2010 bei nationalen und internationalen Meisterschaften erfolgreich waren. ,,Die Zahl der zu ehrenden Sportler zeigt einmal mehr, dass Schwerin dem Ruf als Sportstadt gerecht wird,, so Gramkow. Die Basis dafür werde in 100 Vereinen und Klubs gelegt, in denen mehr als 17500 Sportler trainieren. Unter den Geehrten sind viele Nachwuchssportler. Die Schweriner Ehrenurkunde für besondere Verdienste um die Förderung des Sports, ging in diesem Jahr an Rüdiger Mevius und Dirk Kaiser. Ausgezeichnet wurden 56 Sportler und 14 Mannschaften, die in 14 Sportarten erfolgreich waren.
 

Tickets für die WM nur hauchdünn verpasst
Karola Mevius-SVZ am 21.05.2010 um 19:56 (UTC)
 Das Schweriner Trio mit Amber Roll, Julia Neumann und Shirley Klier holte bei der Jugendmeisterschaft Bronze. privat
MAINZ - Unmittelbar nach den Deutschen Meisterschaften der Schüler ging der Jugendbereich der Sportakrobaten im württembergischen Mainz-Laubenheim an den Start, um die Jugendmeister zu ermitteln. Die äußerst starke Leistungsdichte belegt, dass sich die deutsche Sportakrobatik derzeit im Aufwind befindet. Nur Zehntel und Hundertstel trennten die Erstplatzierten.
Die Meisterschaften standen zudem unter einem besonderen Stern, denn hier wurden auch die Tickets für die Weltmeisterschaften der Jugend im Juli in Wroclaw vergeben.
In der WomenŽs Group entschied sich Bundestrainer Vitcho Kolev für die Formationen vom TV Faurndau und für die Sportakrobaten von der TSG Hofenweiler-Unterrombach. Das Trio mit Amber Roll, Julia Neumann und Shirley Klier vom VfL Schwerin, das als einzige MV-Formation den Sprung in die Jugend-Nationalmannschaft schaffen konnte, landete mit dem Platz 3. und 10. Platz auf dem Bronzerang und verfehlte den Einzug in die Auswahl nur knapp. Die Schwerinerinnen leisteten sich in der Tempoübung einen schwerwiegenden Fehler, der ihnen den ersehnten Schritt versagte.
Noch zwei weitere Formationen vom VfL Schwerin vertraten die Landeshauptstadt. Michelle Mausolf, Antonia Ristedt mit Gofrahn Solh sowie Lisa Rutenkolk, Anna Düsterhöft mit Alina Runge gehören altersmäßig noch in den Schülerbereich und hatten sich aufgrund guter Ergebnisse schon für die Meisterschaft der Jugend qualifiziert. Überraschend stark präsentierte sich die Formation Mausolf/Ristedt/Solh in der Tempoübung. Nur 5 Hundertstel trennten die Gruppe vom Bronzeplatz. Dazu kam ein 11. Platz in der Balanceübung. Das Trio Rutenkolk/Düsterhöft/Runge erkämpfte sich einen beachtlichen 7. und einen 12. Platz und landete mit dem 9. Platz im Mehrkampf unter den Top Ten der deutschen Sportakrobaten.
Für eine große Überraschung sorgte die 14jährige Schweriner Podestturnerin Fenja Grüschow. Sie erturnte sich mit einer fehlerfreien sehr anmutigen Übung eine Bronzemedaille und hinterließ im Starterfeld starker Konkurrentinnen einen nachhaltigen Eindruck.
 

Silber und Bronze für Akrobatinnen beim Titelkampf
Mevius/Herrmann am 19.05.2010 um 10:43 (UTC)
 Dresden. 119 Sportlerinnen und Sportler - mehr als je zuvor - nahmen in diesem Jahr an der Deutschen Schülermeisterschaft in der Sportakrobatik teil. Auch aus Schweriner Sicht war es eine erfolgreiche Meisterschaft. Die Mädchen vom Verein für Leibesübungen (VfL) Schwerin überzeugten mit einer starken Leistung.
Gerade die Debütantinnen bei den Deutschen Meisterschaften zeigten sich nervenstark. Das Duo Hanna Runge und Camille Herrmann machte mit zwei fehlerfreien Übungen die Sensation perfekt. Sie holten mit Silber in der Balance und Bronze in der Tempoübung zwei Medaillen in die Landeshauptstadt. "Hanna und Camille gehörten zu den jüngsten Teilnehmerinnen und überzeugten dennoch mit einer wirklich tollen Leistung", sagt ihre Trainerin Karola Mevius stolz.
Unerwartet stark präsentierte sich aber auch das neue Trio Michelle Mau solf, Antonia Ristedt und Gofrahn Solh. Mit einer souveränen Leistung schafften sie es auf den 5. Platz in der Tempoübung und auf den 8. Platz in der Balance. Damit kündigten sie der Konkurrenz Ansprüche für die Zukunft an. "Athletisch und technisch waren die Übungen wirklich gut. Aber bei dieser starken Konkurrenz wurden kleinste Fehler bestraft. Zehntel und Hundertstel in der Bewertung trennten sie von einem Medaillenplatz", so Karola Mevius.
In der Podestübung schaffte es Rebecca Schuppenies mit einer fehlerfreien Übung auf den 5. Platz. So eine erfolgreiche Teilnahme an einer der wichtigsten nationalen Wettkämpfe lässt auf weitere Erfolge für den Schweriner Nachwuchs in der Sportakrobatik hoffen.

 

Akrobaten holen viermal Gold, dreimal Silber in Düsseldorf
Herr/Groh - SVZ Schwerin - 17.03.2010 am 17.03.2010 um 06:54 (UTC)
 DÜSSELDORF/SCHWERIN - Die Sportakrobatinnen aus Mecklenburg-Vorpommern haben sich am Wochenende bei den nordwestdeutschen Meisterschaften in Düsseldorf von ihrer besten Seite gezeigt. Viermal Gold, zweimal Silber verbuchte der VfL Schwerin für sich. Die TSG Wismar gewann im Podestturnen der Herren. Das Paar Hannes Schenk/Albert Befus (Nationalkader für die WM 2010 in Polen) verfehlte denkbar knapp den Sieg. Dafür gab es für die TSG noch zwei erste Plätze im Nachwuchsbereich. Der TAV Selmsdorf leistet in der Sportakrobatik wie auch im Gerätturnen gute Arbeit. Mit der Übernahme der aufgelösten Abteilung von Blau-Weiß Grevesmühlen verfügen die Westmecklenburger über ein starkes Talenteteam, das dreimal Gold und zweimal Silber erreichte. Insgesamt starteten 106 Sportlerinnen und Sportler aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und MV in Düsseldorf.

Schwerins Trainerin Karola Mevius war zufrieden: "Wir haben mit diesen Leistungen gezeigt, dass wir für die deutschen Meisterschaften im Schüler- und Jugendbereich im Mai auf einem guten Weg sind." Pauline Geu, Julija Steinhagen und Nele Basler wiesen bei den Junioren mit 54,7 Punkten ihre Konkurrentinnen aus Bönen und Oberforstbach deutlich auf die Plätze. Im Jugendbereich schafften Amber-Marie Roll, Julia Neumann und Shirley Klier nach einem Patzer in der ersten Übung trotz Bestleistung im zweiten Auftritt nur den zweiten Platz. Fenja Grüschow zeigte zwar nicht ihre beste Saisonleistung, überzeugte aber dennoch die Jury von ihrer Podestübung und holte sich den 1. Platz. Mevius: "Bei der deutschen Meisterschaft muss Fenja konzentrierter auftreten, um mit ihren guten Leistungen einen Podestplatz erkämpfen zu können."

Nervenstark zeigten sich bei dieser Meisterschaft die Kleinsten des VFL Schwerin. Das jüngste Pärchen am Start, Camille Herrmann und Hanna Runge, hatte mit seinen beiden Übungen am Ende überraschend deutlich die Nase vorn und holte sich mit 51,2 Zählern seine erste Goldmedaille. Dem stand das VfL-Trio mit Lisa Ruthenkolk, Anna Düsterhöft und Alina Runge in nichts nach. Es setzte sich in seiner Altersgruppe knapp gegen seine Vereinskameradinnen Michelle Mausolf, Antonia Ristedt und die kleine Gofrahn Solh durch, die erstmals in dieser Formation in einem Wettkampf antraten. "Bei der DM wird sich zeigen, ob wir mit unseren Aktiven auch gegen die gut aufgestellten Sportakrobaten aus Württemberg, Sachsen und Hessen punkten können", so Mevius.

 

VfL-Trio neu im Bundeskader der Sportakrobatinnen
Karola Mevius, Schweriner Volkszeitung am 02.02.2010 um 09:17 (UTC)
 Die Sportakrobatinnen vom VfL Schwerin freuen sich über drei neue Bundeskader. Pauline Geu, Julija Steinhagen und Nele Basler wurden in der Women's Group für den deutschen D/C Kaderkreis 2010 bestätigt. Das Wettkampfjahr 2009 beendeten sie als Vizemeister der Junioren. Nun bereiten sie sich intensiv auf eine Aufnahme in die Juniorenmannschaft vor, die im Juli zu den Juniorenweltmeisterschaften ins polnische Breslau reist. Am 19. Februar nimmt das VfL Trio an einem Länderkampf in Prag teil, wo die Mädchen unter den kritischen Augen von Bundestrainer Vicho Kolev ihr derzeitiges Leistungsvermögen unter Beweis stellen müssen.
 

Sportakrobatinnen sammelten Titel
Karola Mevius am 16.10.2009 um 23:28 (UTC)
 ROSTOCK - Auch in diesem Jahr dominierten die Sportlerinnen vom VfL Schwerin bei den Landesmeisterschaften der Sportakrobatik in Rostock. Sie überzeugten mit sehr ansprechenden Übungen und kehrten medaillenbehangen in die Landeshauptstadt zurück.
So holte die "WomenŽs Group" Julia Steinhagen, Pauline Geu und Nele Basler im Juniorenbereich zweimal Gold. Auch Amber-Marie Roll, Julia Neumann und Shirley Klier erstiegen im Altersbereich Jugend zweimal das oberste Treppchen.
Bei den Schülern erkämpften sich Michelle Mausolf, Antonia Ristedt und Pia Scharf Gold in der Tempoübung und Silber in der Balance. Sie tauschten die Medaillen mit ihren Vereinskameradinnen Lisa Rutenkolk, Anna Düsterhöft und Alina Runge, die sich in der Balance Gold holten und für ihre Tempoübung mit Silber belohnt wurden. Auch das noch sehr junge Schülerpaar Camille Herrmann (10) und Hanna Runge (7) sicherte sich mit einer respektablen Balanceübung den Titel des Landesmeisters. Durch ein Missgeschick beim Einturnen der Tempoübung konnten sie in dieser Disziplin nicht zum Wettkampf antreten.
Am Podest überzeugten Fenja Grüschow (Jugend) und Rebecca Schuppenies (Schüler). Sie bestiegen ebenfalls das Siegertreppchen. In der Nachwuchsklasse C gingen Gofrahn Solh und Jana Görnandt erstmals für den VfL Schwerin an den Start. Gofrahn Solh überraschte mit einer technisch guten und ausdrucksvollen Übung und sicherte sich damit den Sieg. Jana Görnandt holte sich in dieser Altersgruppe die Bronzemedaille.

 
Kommentar von isabel sauer, 04.12.2010 um 18:39 (UTC):
ich freu mich für euch!!! eure isi


<- Zurück  1 ...  7  8  9  10  11  12 13  14 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

nächste Termine
 
-
Was ist neu hier ?
 
-
Wer hat demnächst Geburtstag ?
 
23.01. Emely
23.01. Luise
24.01. Louise
12.02. Hannah
13.03. Vicky
Aktualisiert
 
20.12.2020