Berichte

Erfolgreiches Debüt auf internationaler Bühne
Karola Mevius am 07.05.2009 um 13:12 (UTC)
 Schweriner Sportakrobatinnen erkämpften drei Medaillen zum 6. Acro-Cup

1,2,3,4,….Wahnsinn, so heißt es in der Auswertung des 6. internationalen Acro-Cups in Albershausen.
13 Nationen zeigten absolute Weltspitzenleistungen und erhielten vom fachkundigen Publikum viel Beifall.
Mit am Start waren die Mix-Paar-Juniorenweltmeister 2008 Joshua Simpson und Kimberley Hunter vom Spelthorne Elite Acrobatics-Club England,die AG 11-16 Weltmeister,das Männerpaar Sergey Roslyakov und Artem Novokshonov von Omsk/Russland und viele weitere Medaillengewinner und Teilnehmer der letzten Weltmeisterschaft in England.
Aber das eigentliche Highlight, dass es so in Deutschland noch nicht gegeben hat, ereignete sich am Samstag. Die Herrengruppe mit Adam Mcassey, Adam Buckingham, Alex Uttley und Jonathan Stranks aus England zeigte einen perfekten vierfachen Salto sicher in den Stand. Sie machten ihrem Namen“ Eliteschule der Akrobatik“ in allen Altersklassen Ehre.
Umso erfreulicher war es , dass unsere Schweriner Mädchen mit an den Start gehen durften.
Von Deutschland waren nur renommierte Vereine geladen , die im Jahr 2009 auf nationalen Meisterschaften schon Achtungszeichen gesetzt haben. Die Sportakrobaten des VfL Schwerin traten entsprechend ihres Alters für die AG Jugend 11-16 an.
Gut durchturnen und nicht von der internationalen Konkurrenz ganz ins Abseits stellen lassen, so lautete ihr Leistungsauftrag.
Am ersten Wettkampftag lagen die Nerven schon blank Die Womens Group mit Pauline Geu, Julia Steinhagen und Nele Basler musste als vierte Gruppe mit ihrer Tempoübung an den Start.
Nach Beendigung warf die Wertungstafel „ 2. Platz“ aus. Nun hieß es , noch von
11 Gruppen die Ergebnisse abwarten. Vor der letzten Gruppe lagen sie noch auf Platz 3, aber dann schob sich Russland noch vorbei und sie verpassten nur knapp eine Medaille.
Inzwischen musste auch unser Schweriner Paar, Amber Roll und Shirley Klier auf die Matte. Eine wirklich gute Übung boten sie dem internationalem Kampfgericht .Aber durch eine enorme Leistungsdichte reichte es am Ende trotzdem nur(!) zum 8.Rang,wobei sich die Wertung von 27.35 Pkt. sich wirklich sehen lassen konnte.
Mit Freude über die gut dargebotenen Übungen, aber etwas Traurigkeit wegen der verpassten Medaille, kehrten sie ins Hotel zurück. Am zweiten Wettkampftag mussten alle Teilnehmer
mit ihrer Zweiten Übung an den Start. Unsere Mädels steckten sich hohe Ziele. Sie
hatten bemerkt, dass sie sich mit ihrer Leistung auch im Vergleich mit internationalen Sportakrobaten nicht zu verstecken brauchen. Wieder musste das Schweriner Trio als Vierte Gruppe an den Start. Diesmal warf der Monitor nach ihrer Darbietung Platz „1“aus, also einen Platz besser als am Vortag. Die Hoffnung auf eine Medaille wuchs wieder.
Und ihr Wunsch erfüllte sich. Mit gleicher Wertung zu Silber und nur 0.05 Hundertstel
hinter den „Goldmädchen“ vom King Eds Gym Club aus England holten sie mit ihrer Tempoübung die Bronzemedaille.
Zwei Stunden nach der Darbietung unser Women`s Group durfte sich dann auch unser Paar Roll/Klier der internationalen Jury stellen.13 Paare hatten ihre Übungen bereits den kritischen Augen der Kamprichter präsentiert. Sie konnten es kaum glauben, eine Wertung von 28.050 Pkt. katapultierte sie auf den ersten Rang. Jetzt kam die schwerste Zeit. Drei Übungen hieß es noch abzuwarten. Tanzend lagen sich dann alle Schweriner Mädchen, Trainer und mit angereiste Eltern in den Armen. Man glaubte es nicht, die Schweriner Mädchen hatten sich an die Spitze des internationalen Feldes gesetzt.
Auf der am Abend stattfindenden internationalen Acro-Party feierten unsere Mädels dann würdig ihre tollen Leistungen und tanzten gemeinsam mit allen Aktiven bis in die Morgenstunden.
Auch am Sonntag, dem letzten Wettkampftag, gab es dann noch eine Überraschung.
Im Mehrkampf, der „Krone“ des Sportes erhielt unser Trio Geu/Steinhagen/Basler die
Bronzemedaille und hatte damit die starken russischen Sportakrobaten mit 0.05 Hundertstel hinter sich gelassen. Diesmal war das Glück auf ihrer Seite!


 

Erstmals Nachwuchspreis vergeben
Schweriner Volkszeitung am 31.03.2009 um 14:56 (UTC)
 SCHWERIN -
Bei einem Empfang im Atrium des Schweriner Sportgymnasiums dankten Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und Stadtpräsident Stephan Nolte all denen, die die Sportstadt im Jahr 2008 reich beschenkt haben: "Mit tollen sportlichen Leistungen, mit dem Einsatz für den Sport und für die Jugend, ideell oder auch finanziell."
Neben der Anerkennung sportlicher Spitzenleistungen zollte Schwerins Oberbürgermeisterin den unzähligen stillen Helfern im Hintergrund ihren Respekt. Darüber hinaus sei der Sport ein unverzichtbares Aushängeschild für Schwerin. "Die Sportler sind Multiplikatoren und tragen den Namen unserer Stadt um die Welt", sagte Schwerins Sportdezernent Dieter Niesen und verwies zugleich auf die Unterstützung der Stadt für die Vereine. So habe auch die Landeshauptstadt im vergangenen Jahr ihren Beitrag geleistet, dass Erfolge erzielt werden konnten. Trotz schwieriger Haushaltslage sei es gelungen, die Arbeit von hauptamtlichen Trainern in 14 Sportvereinen weiterhin zu unterstützen. Weiter konnte die Arbeit der zahlreichen ehrenamtlichen Übungsleiter im zurückliegenden Haushaltsjahr bezuschusst werden. Gleiches gelte für dieses Jahr. Zugleich habe es Zuschüsse zu Fahrtkosten gegeben, um Leistungsträgern die Teilnahme an Deutschen und Internationalen Meisterschaften sowie Trainingslagern zu ermöglichen.
Die Basis dafür werde in den 100 Vereinen und Klubs gelegt, in denen mehr als 17 500 Sportler regelmäßig Sport treiben. Gramkow: "Die traditionell stattfindende Sportlerehrung von Stadt und Stadtsportbund zeigt in diesem Jahr einmal mehr, wie viel sportliches Potenzial in unserer Stadt steckt. Mit Stolz können wir heute zahlreiche Nachwuchssportler für ihre nationalen und internationalen Erfolge auszeichnen."

 

Nordwestdeutsche Meisterschaft
Karola Mevius am 20.03.2009 um 23:30 (UTC)
 Top- Saisonauftakt für Schweriner Sportakrobaten

Medaillen behangen kehrten die Mädchen vom VfL Schwerin aus Göhren auf Rügen von den Nordwestdeutschen Meisterschaften zurück.
Mecklenburg Vorpommern war Ausrichter dieser, am vergangenen Wochenende stattfindenden Meisterschaften und die Nord- Perd Halle in Göhren wurde als Wettkampfstätte ausgewählt.
146 Aktive bewiesen ihr akrobatisches Können und stellten sich einem ausgewähltem Kampfgericht und dem interessiertem Publikum ..Im fairen Wettstreit kämpften der Nachwuchs und der Schülerbereich, sowie alle Aktiven, von der Jugend bis zur höchsten Leistungsklasse.
Für den Nachwuchs gingen für den Vfl das Paar Anna-Maria Düsterhöft und das „VfL-Kücken“ Hanna Runge an den Start. Hanna, erst 6 Jahre alt und damit die jüngste Aktive des großen Teilnehmerfeldes zeigte sich erstmals mit Ihre Partnerin Anna auf „Großer Bühne“. Frech und mit Charme überzeugten sie das Kampgericht mit einer sehr guten Leistung und krönten ihr Debüt mit einer Silbermedaille.
Besonders stark vertreten waren die Schwerinerinnen im Schülerbereich. Mit zwei Podestsportlern und zwei Trios stand die Konkurrenz schon in den eigenen Reihen. So zeigte sich dann auch das Ergebnis. Das goldene und silberne Treppchen wurde von den Mädels der Landeshauptstadt erkämpft, erst Platz drei überließen sie den Aktiven aus Nordrhein- Westfalen. Im Podest holte sich Rebecca Schuppenies mit einem knappen Vorsprung von 0,5 Pkt. vor ihrer Vereinskameradin, Fenja Grüschow den Sieg und in der Gruppe sicherten sich Julia Neumann, Michelle Mausolf und Pia Scharf mit 51.90 Pkt den Meistertitel vor Lisa Rutenkolk, Isabel Sauer und Alina Runge(alle VfL Schwerin), die sich mit einem Gesamtergebnis von 49.850 Pkt. Silber sicherten.
Auch das Paar, Amber-Marie Roll und Shirley Klier, überzeugte mit zwei stabilen Wettkampfübungen. Ihre Leistung reichte aus, um in dieser stark besetzten Disziplin das Siegertreppchen zu besteigen. Überlegen sicherte sich die Schweriner Women`s Group , Pauline Geu, Julija Steinhagen und Nele Basler, den begehrten Titel in der Jugend. Mit Doppelsalti, souverän geturnten schwierigen Pyramiden und einer sehr guten Performance beeindruckten sie die Wertungsrichter und begeisterten die mit angereisten Fans.
Das 15- köpfige Team vom Schweriner VfL meisterte die Aufgabe mit Erfolg. Damit haben sich die Sportakrobatinnen eine Teilnahme an den diesjährigen im Mai stattfindenden Deutschen Meisterschaften gesichert.Für J.Steinhagen ,P.Geu,mit Nele Basler und Amber Roll mit S.Klier geht es aber erst einmal in Richtung Internationaler Bühne.Im April steht der 6.Internationale Acro-Cup in Albershausen auf dem Terminkalender. Drücken wir ihnen die Daumen.




 
Kommentar von Manuela, 24.03.2009 um 11:02 (UTC):
Glückwunsch , macht weiter so...


<- Zurück  1 ...  6  7  8  9  10  11  12 13 

Weiter->





Kommentar von erk75z h, 20.10.2013 um 11:50 (UTC):


Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

Sportakrobatik
 
Wie findet ihr unsere Homepage? Besucht uns auch auf Facebook :)
 
nächste Termine
 
28.04.-29.04.2018
Nordwestdeutsche Meisterschaft
Was ist neu hier ?
 
Info's für die Eltern
Wer hat im April Geburtstag ?
 
16.04. Alexandra Maria Assmann
Aktualisiert
 
14.04.2018
 
Heute waren schon 206 Besucher (361 Hits) hier!